Was man mit einer ÖH so alles machen kann- wenn man wirklich will
Was man mit einer ÖH so alles machen kann- wenn man wirklich will

Armin Amiryousofi

Als wir mit der AG die Grazer ÖH 2019 übernommen haben, gab es einen großen Aufschrei in der damals noch skurril wirkenden AG-Gras-Junos-Koalition. Politisch neu, für viele ein Skandal: Gelöschte Mails, fehlende Übergaben, viel böses Blut und verbrannte Erde waren die Folge, der Anfang war schwer.

Dennoch haben wir nie damit angefangen uns zu beschweren, unser Schicksal zu verfluchen oder gar aufzugeben. Mit einer voll motivierten Truppe, haben wir die Herausforderungen angepackt. Meine Zeit als Vorsitzender stand am Ende des Tages unter einem großen Motto:

Haben wir’s versprochen? Na dann machen wir das jetzt auch!

So leicht ist das am Anfang leider nicht. Große Projekte zu starten und Rücklagen in Höhe von mehreren Millionen zu verwalten, ist als 22-jähriger Studi eine recht große Herausforderung. 

Also war es erstmal Priorität, sich ein klares Bild von der neuen Verantwortung zu machen, das Personal zu strukturieren und die Abläufe kennenzulernen. Das dauert länger als man denken mag. Aber wenn alles auf einem soliden Fundament steht, kann die Arbeit beginnen und die Projekte können endlich umgesetzt werden. Jap, das Fundament war wirklich solide: Zwar hat die Opposition meine Wahl zum Vorsitzenden beim Wissenschaftsministerium aufheben lassen, das war im Endeffekt aber egal. Ich wurde danach nämlich einfach nochmal gewählt. 

Was habt ihr als ÖH denn so gemacht?

In kurzer Zeit haben wir viel verändert:

  • Unsere große Wahlkampfforderung, die 24/7 Lernräume, wurden nach kurzen intensiven Verhandlungen gut umgesetzt. 
  • Wir brachten gratis Monatshygieneartikel als erste ÖH in ganz Österreich auf die Uni. 
  • Die Beratungskapazitäten wurden aufgestockt und 
  • wir konzentrierten uns auf mehr Grünflächen und Naturraum auf den Unicampussen. 
  • Nebenbei organisierten wir gratis Sportkurse um das USI zu entlasten und schufen Mental Health Fördertöpfe. 
  • Für mehr Service im Studium schlossen wir wenige Wochen später eine Kooperation mit Studo Pro ab, um kostenlose Studo Pro-Accounts für alle Studis zu ermöglichen.

Und dann kam das C-Wort…

Kaum lief alles wie geschmiert, traf uns der März 20‘ mit voller Wucht. Auf einmal waren wir alle mit Krisenmanagement konfrontiert: Wir waren plötzlich zuständig dafür, Studis in der Kommunikation die Angst zu nehmen und Lehrende zu ermutigen, neue kreative und effiziente Wege wie die Online-Lehre zu finden, um die Lehre in derselben Qualität weiterhin aufrecht zu erhalten. Wir mussten uns für eine nie dagewesene Situation etwas einfallen lassen.

Die Krise war natürlich binnen weniger Wochen für Studierende auch wirtschaftlich zu spüren, deshalb haben wir schnell einen Fördertopf in der Höhe von 200.000€ für sozial schwache Studierende beschlossen und umgesetzt. Als einzige Uni Österreichs gelang uns wohlgemerkt, der vollwertige Erlass des Studienbeitrags.

Sehr stolz bin ich persönlich auf unser Generationen Soli Projekt, hier haben wir als Studierende der Karl-Franzens-Universität Graz, gesellschaftliche Verantwortung übernommen und haben tausende Menschen in der Risikogruppe mit Einkäufen und anderen alltäglichen Besorgungen unterstützt. Dabei sind einige neue Freundschaften entstanden, und ein tolles Gefühl bei allen Beteiligten.

Mittlerweile ist unsere Exekutive in als “BeAZ” bekannt. Kurz für Beste Exekutive Allerzeiten. Schön war’s, ich habe meine Funktionen mittlerweile übergeben. Die Erfolgsgeschichte der ÖH Uni Graz geht jedoch weiter.

**********

Zum Autor:

Ich darf mich kurz vorstellen. Mein Name ist Armin Amiryousofi, ich bin 24 Jahre alt und bin gerade mit meinem Jus Studium fertig geworden. Nun gehe ich dem Doktorat nach und studiere Mathematik. Ich war 2 1/2 Jahre Obmann der AG Graz und Vorsitzender der ÖH Uni Graz von 2019-2020.

Nun kandidiere ich als 2. Spitzenkandidat auf der Bundesliste für die ÖH-Wahlen 2021. Wenn du Fragen hast, oder irgendwelche Ideen und Vorschläge, die du mit mir teilen möchtest, melde dich bei mir. Ich freu mich auf einen Austausch! 

@https://www.instagram.com/arminibus/

Schreibe einen Kommentar