fbpx

Warum Wahlbeteiligung wichtig ist?

Jeder ordentliche Student der Uni Wien (unabhängig von Alter,Herkunft und Nationalität) ist berechtigt, während der ÖH Wahl, Fraktionen mit seiner Stimme zu unterstützen. Somit ist es nicht nur basisdemokratisch enorm wichtig, sondern auch im Sinne der Studenten, an der ÖH Wahl (findet alle 2 Jahre statt) teilzunehmen. Die Abgabe einer Vorzugsstimme ist ein legitimes Mittel eines jeden Studenten, um die Studienpolitik aktiv mitzugestalten. Deshalb appelliert die AktionsGemeinschaft an die Studenten der Universität Wien, ihr Wahlrecht wahrzunehmen und die AktionsGemeinschaft zu unterstützen 

Was ist die ÖH?

Die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) ist die gesetzliche Interessensvertretung aller Studenten der österreichischen Universitäten und Akademien. Jeder Student wird im Zuge der Zulassung zum Studium und durch die Entrichtung des ÖH-Beitrages (19,20 Euro) zum Mitglied der ÖH. Die Aufgabe der ÖH ist es, neben der Vertretung studentischer Interessen, Studierende hinsichtlich Fragen rund um das Studium (Wohnen, Bücher, Nachhilfe u.ä.) zu beraten, aber auch einen Diskurs in der Öffentlichkeit zu studienrelevanten Themen herzustellen.

Ergebnisse der letzten ÖH-Wahlen:

Die AktionsGemeinschaft ist nach dem VSStÖ die stimmenstärkste Studierendenfraktion in der Universitätsvertretung (6 Mandate – Wahl 2017), befindet sich jedoch nicht in der Exekutive. Diese wird im Moment aus einer linken Koalition von VSStÖ, GRAS und KSV-LiLi gestellt.

2017 – 20,00%
2015 – 25,03%
2013 – 22,02%
2011 – 26,63%
2009 – 26,68%
2007 – 22,67%
2005 – 19,48%
2003 – 27,21%

Menü schließen